Präsentation neue Diakonie-HP

Foto: Julian Neunstöchlin und Daniel Haemaekers (VR-Dienste Uedem, paydirekt), Diakoniegeschäftsführer Pfarrer Joachim Wolff, Jakob Wolff (medienwolff, Layout), Dennis Bohn (bohn.media, technische Umsetzung)

Mit Rechtklick "speichern unter" unter ist das Bild speicherbar.

Die Internetseite der Diakonie im Kirchenkreis Kleve wurde in den vergangenen Monaten komplett überarbeitet, nun ist sie seit einigen Tagen online. Sie erscheint unter der bekannten Adresse www.diakonie-kkkleve.de im neuen Layout. Sämtliche Texte und Fotos zu den Fachbereichen der Diakonie wurden aktualisiert. Nachdem die bisherige Seite technisch veraltet war, erfüllt die neue Seite nun viele Wünsche: Für Menschen mit Seheinschränkungen lassen sich der Kontrast und die Größe der Darstellung verändern. Für Smartphones und andere mobile Geräte wurde die Seite optimiert. Es gibt einen Pressebereich, in dem Medien und auch Gemeindebriefredaktionen Fotos in geeigneter Druckauflösung herunterladen können. Ebenso bündeln die neuen Seiten Informationen und Formulare, die den beruflich und ehrenamtlich Mitarbeitenden bei ihrer Arbeit behilflich sein können.

In der Hauptnavigation werden die vier Arbeitsbereiche Pflege, Ambulant Betreutes Wohnen, Soziale Dienste und Betreuungsverein vorgestellt. Der Menüpunkt „Wir über uns“ gibt Auskunft über die Standorte der Diakonie im Kirchenkreis, die Struktur des Diakonievereins und seine Mitarbeiterschaft, den Vorstand, die Verwaltung sowie Möglichkeiten des Ehrenamts oder Freiwilligendienstes bei der Diakonie. Auch der Diakonie Imagefilm „Mittendrin“ kann über die Seite aufgerufen werden.

Die Diakonie tut Gutes und sie vermittelt Hilfe. Dabei ist sie auch auf Zeit-, Sach- und Geldspenden von außerhalb angewiesen. Die neue Seite listet Spendenprojekte der Diakonie auf, die gezielte Spenden ermöglichen. Bei Geldspenden kooperiert die Diakonie mit paydirekt, dem neuen online Bezahlsystem der deutschen Banken und Sparkassen. Hierbei wurde besonderer Wert auf Datensicherheit und Datenschutz gelegt. Schauen Sie sich einfach die neue Diakonieseite an, es lohnt sich!

Zurück