Spenden

Hilfe, die bei den Menschen ankommt

Zeitspende im Ehrenamt

Manche Menschen spenden ihre Zeit, indem sie sich ehrenamtlich engagieren. Unsere Gesellschaft ist auf dieses bürgerschaftliche Engagement angewiesen. Rund 650 Menschen engagieren sich ehrenamtlich in verschiedenen Arbeitsbereichen der Diakonie im Kirchenkreis Kleve und im Betreuungsverein. Der Film „Mittendrin“ macht Lust auf Ehrenamt.

Sachspenden

Andere Menschen spenden Sachwerte, die noch gut erhalten sind, wie beispielsweise Kleider oder Möbel. Diese Sachwerte nehmen gerne die Sozialkaufhäuser der Palette gGmbh entgegen. Die Diakonie ist Mitgesellschafter der Palette gGmbH. Altkleider werden auch in den Kleiderkammern der Evangelischen Kirchengemeinden BüderichGoch und Kalkar entgegen genommen.

Auch für die Tombola, die bei der Adventsfeier für die Klienten des Ambulant Betreuten Wohnens ausgerichtet wird, werden Sachspenden benötigt.

Geldspenden

Menschen spenden Geld, um die Arbeit der professionellen und bezahlten Mitarbeitenden zu unterstützen. Dabei geht es um Projekte oder Freizeitmaßnahmen für Klienten, die anderweitig nicht oder nicht ausreichend finanziert werden. Oder es geht um die Begleitung von Ehrenamtlichen, die nicht nur aus- und fortgebildet werden, sondern auch Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in einem professionellen Netzwerk benötigen und mit Materialien für ihre Arbeit ausgerüstet werden müssen. Oder es geht um hilfebedürftige Menschen, die beispielsweise eine Strom- oder Mietschuld nicht begleichen können und von Wohnungslosigkeit bedroht sind. Die Diakonie-Sozialberatung kann mithilfe Ihrer Spende drängende finanzielle Problemlagen entschärfen.
Eine Spenden-Projektliste hilft, gezielt zu spenden.

Bankverbindungen:

Volksbank an der Niers
IBAN DE95 3206 1384 0009 9910 18
BIC GENOODED1GDL

Bank für Kirche und Diakonie
IBAN DE32 3506 0190 1010 0220 17
BIC GENODED1DKD

Online spenden

paydirekt ist das online-Bezahlverfahren der deutschen Banken und Sparkassen und bietet die Möglichkeit, für die Diakonie online zu spenden. paydirekt speichert und verarbeitet alle Daten ausschließlich auf deutschen Servern, nach strengsten Bankenstandards und dem deutschen Datenschutzgesetz, so wie dies auch beim Online-Banking üblich ist. paydirekt übermittelt keine Kontodaten an die Diakonie im Kirchenkreis Kleve. Die Diakonie erhält nur eine Bestätigung der Spende und einen Hinweis, wenn die Spende für ein bestimmtes Projekt aus der Spenden-Projektliste bestimmt sein soll. Die Diakonie nutzt paydirekt nicht als Verkaufsportal, sondern ausschließlich für Spenden, auch wenn paydirekt beim Spendenvorgang die Begriffe „Käufer“ statt „Spender“ und „Händler“ statt „Diakonie“ nutzt.

Die persönlichen Zugangsdaten für paydirekt können Sie im Online-Banking Ihrer Bank oder Sparkasse anlegen. Anschließend nutzen Sie paydirekt mit einem selbstgewählten Benutzernamen und Passwort. So kommt Ihre Spende sicher bei uns an. Weitere Informationen finden Sie auf www.paydirekt.de.

Spenden zu besonderen Anlässen

Auch zu besonderen Anlässen, wie einem runden Geburtstag, einem Ehejubiläum oder einer Beerdigung kann die Diakonie als Empfängerin von Geldspenden vorgesehen werden. In diesem Fall wird eine vorherige Beratung empfohlen.

Spendenbescheinigungen

Spendenbescheinigungen können sowohl bei Sach- als auch bei Geldspenden ausgestellt werden. Voraussetzung ist, dass bei der Überweisung einer Geldspende beim Verwendungszweck „Spende“ angegeben wird. Soll ein konkretes Projekt oder ein bestimmter Arbeitsbereich unterstützt werden, muss dies zusätzlich angegeben werden.

Als Unternehmen helfen

Sponsoren-Auto für die DiakonieDie finanzielle oder materielle Unterstützung der Diakonie durch örtliche Betriebe und Unternehmen ist für beide Seiten ein Gewinn. Unternehmen unterstreichen auf diese Weise ihre soziale Verantwortung. Die Diakonie kann diese Form der Unterstützung unmittelbar für die ihr anvertrauten Menschen einsetzen.

Kostenpflichtige Unternehmenswerbung auf Fahrzeugen oder Broschüren der Diakonie helfen ebenso weiter, wie gezielte Spendenaktionen. Auch fachliche Kooperationen, wie beispielsweise in der Suchtprävention, sind für beide Seiten gewinnbringend.

Über den Tod hinaus helfen

Welche Beziehungen im Leben wichtig sind und welche Überzeugungen ein Leben geprägt haben, spiegelt sich in einem Testament wider. Neben der Familie oder einem geliebten Menschen können auch andere Menschen und Organisationen in einem Testament bedacht werden. Das können beispielsweise Menschen sein, für die sich die Diakonie stark macht. Ein Erbe oder Vermächtnis zugunsten der Diakonie macht die Diakonie „Stark für andere“.

Das Erbe ganz oder teilweise in die Hand einer gemeinnützigen Organisation wie der Diakonie zu legen, ist ein großer Vertrauensbeweis. Es kann auch einem bestimmten Diakonie-Arbeitsbereich zugeordnet werden, der einem besonders am Herzen liegt.

Die verschiedenen Möglichkeiten, wie man über den Tod hinaus helfen kann, sollten ausführlich besprochen werden, bevor der letzte Wille formuliert wird. Wer nicht das gesamte Vermögen an die Diakonie vererben möchte, kann beispielsweise eine Lebensversicherung zugunsten der Diakonie umschreiben oder im Falle des Todes die Diakonie als Bezugsberechtigte für ein bestimmtes Bankkonto/Depot festlegen.

Wir organisieren keine großen Spenden-Galas, denn auch unsere Klientel steht nicht im großen Scheinwerferlicht. Dennoch ist Ihre Unterstützung herzlich willkommen.

Kontakt:
Pfarrer Joachim Wolff
Geschäftsführung
Brückenstraße 4
47574 Goch
Telefon 02823-93 02-0