Pflegerische Dienste

Selbständigkeit fördern und ermöglichen

Pflege ist ein Thema, das wie kein anderes in den vergangenen Jahrzehnten an Bedeutung gewonnen hat. Menschen werden älter als früher, wohnen nicht mehr in einer Großfamilie, vielleicht sogar allein. Alterskrankheiten wie die Demenz sind keine Randerscheinungen mehr. Die Mitarbeitenden der Diakonie begegnen kranken und alten Menschen mit Zuwendung und Wertschätzung. Die Würde des Menschen bleibt, gleich welchen Alters oder Gesundheitszustands, unantastbar. Pflegerische Unterstützungsleistungen helfen, alltagspraktische Fähigkeiten zu fördern und zu erhalten, damit Menschen so lange wie möglich ein selbstbestimmtes Leben führen können. 

Gleichzeitig haben die Mitarbeitenden der Diakonie die Angehörigen im Blick, um sie vor Überbelastung zu schützen. Einen Angehörigen zu pflegen, kann nicht nur körperlich anstrengend sein. In Sorge um einen Angehörigen vergessen manche, auch für sich selber Sorge zu tragen. Doch nur jemand, der Entlastung und Entspannung kennt, kann stark für andere sein.

Bei allen Fragen rund um die Pflege werden Pflegebedürftige und deren Angehörige von kompetenten Mitarbeitenden der Diakonie beraten, denn es gibt eine ganze Menge an Möglichkeiten, wie Pflege geleistet und finanziert werden kann.

Beratung
Die Beratung zeigt Pflegemöglichkeiten und deren Finanzierung auf.

Wir sind stark für andere, denn ein selbstbestimmtes Leben ist wichtig.

Kontakt:
Malcolm Lichtenberger
Brückenstraße 4
47574 Goch
Telefon 02823-93 02-0