Aktuelles

AG Wohlfahrt ruft zur Europawahl auf

Kreis Kleve. In Deutschland findet am Sonntag, 9. Juni 2024, die Europawahl statt. An diesem Tag können deutsche Staatsangehörige sowie Unionsbürger:innen ab 16 Jahren ihre Stimme abgeben. „Im Kreis Kleve sind insgesamt 230.016 Menschen wahlberechtigt, darunter 17.300 Erstwähler:innen. Die Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege im Kreis Kleve bittet all diese Bürger:innen, am 9. Juni von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen“, sagt Rainer Borsch und ergänzt: „Jede Stimme zählt.“

Weiterlesen …

Infoabend des Betreuungsvereins

Goch. Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung haben unterschiedliche Anwendungsbereiche und Ziele. Da diese Thematik sehr komplex ist, bietet der Betreuungsverein der Diakonie im Kirchenkreis Kleve einen Infoabend an. Die Veranstaltung beginnt am Donnerstag, 6. Juni, im Haus der Diakonie Goch um 17 Uhr.

Weiterlesen …

Rauchfrei-Seminar beginnt im Mai

Geldern. Rund um den Weltnichtrauchertag (31. Mai) bietet die Suchtberatungsstelle der Diakonie im Kirchenkreis Kleve ein Rauchfrei-Seminar an. Es richtet sich an alle, die mit dem Rauchen aufhören wollen. Suchttherapeut Yevgeniy Steinhauer leitet das Seminar im Haus der Diakonie Geldern, Ostwall 20. Das erste Treffen beginnt am Donnerstag, 23. Mai, um 18 Uhr. Weitere 90-minütige Kurstreffen folgen montags und donnerstags, ebenfalls 18 Uhr, bis zum Kursende am 24. Juni. „Wir unterstützen Menschen beim Aufhören, dazu gehören Tipps, wie Abstinenz dauerhaft funktionieren kann“, erklärt Steinhauer. Ein guter Grund aufzuhören, seien die Inhaltsstoffe: „Ein Raucher inhaliert 250 gesundheitsschädigende Inhaltsstoffe in nur einer Zigarette.“

Weiterlesen …

Frühlingsfest: Kita-Besuch

Geldern. Zum Frühlingsfest hatte die Kindertagesstätte Arche Noah Tagespflegegäste der Diakonie eingeladen. Diese kamen gerne in die Turnhalle. Dort hatten Mitarbeitende der Kita den Tisch gedeckt, schnell waren die Plätze besetzt. Bevor der selbstgemachte Kuchen in Angriff genommen wurde, begleitete Kantorin Jeehyun Park am Keyboard bekannte Kinder- und Frühlingslieder.

Weiterlesen …

Die erste eigene Ausstellung

Geldern. Das ist für Thomas Kupka eine große Sache: Die erste eigene Ausstellung mit einem Teil seiner Bilder. Der Nutzer des Ambulant Betreuten Wohnens malt seit frühester Kindheit. Nun hängen neun seiner Bilder in der 1. Etage des Hauses der Diakonie in Geldern. Am Dienstag wurde die Ausstellung mit Familie, Freunden und Diakoniemitarbeitenden eröffnet.

Weiterlesen …

Einführung in das Betreuungsrecht

Goch. Für das Seminar „Einführung in das Betreuungsrecht“ gibt es noch Restplätze. Angeboten wird es vom Betreuungsverein der Diakonie im Kirchenkreis Kleve. Das Seminar begint am Freitag, 19. April, um 14:30 Uhr im Haus der Diakonie in Goch, Brückenstraße 4. Die dreistündige Einführung ist die „Light-Version" der 11-moduligen Seminarreihe „Gut betreut!“ im Herbst. Sie streift alle wesentlichen Themen, mit denen ehrenamtliche rechtliche Betreuerinnen und Betreuer zu tun haben können. Möglich ist die Einführung auch als Auffrischung für diejenigen, deren Teilnahme an "Gut betreut!" bereits einige Jahre zurück liegt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine verbindliche Anmeldung ist unter Telefon: 02823 93 02-0 oder info@diakonie-kkkleve.de erwünscht.

Weiterlesen …

Kreuzweg zeichnet Leiden Christi nach

Goch. Kunst will gesehen werden. Die Diakonie im Kirchenkreis Kleve freut sich darum über das großzügige Geschenk, das Hansjörg Krehl aus Geldern der Diakonie gemacht hat: Seinen „Kreuzweg“, eine Ausstellung mit 15 Bildern, überlässt er der Diakonie. Die abstrakten Bilder zeigen den Leidensweg Jesu vom Todesurteil bis zur Auferstehung an Ostern. Platz fanden sie im 2. Obergeschoss des Hauses der Diakonie in Goch an der Brückenstraße. „Ich habe ein paar Tage über das Geschenk nachgedacht“, so Wolff, denn es birgt auch die Verantwortung, angemessen damit umzugehen.“ So wurden alle 15 Werke ordentlich gerahmt und an einer Galerieschiene mit Schnüren aufgehangen.

Weiterlesen …

Pausenzeit im Neuland

Kevelaer. „Pausenzeit“ steht auf den Trinkbechern, welche für den Info- und Beratungsladen Neuland neu angeschafft wurden. Sie werden an alle ausgegeben – nicht verschenkt – die eine „Pausenzeit“ brauchen. Neben Gruppen aus Kirchengemeinde und Diakonie sowie Ratsuchende kommen in das Lokal an der Hauptstraße 26 auch Menschen, die einfach mal hineinschauen wollen.

Weiterlesen …

Erika Dückers feiert in den Ruhestand

Geldern. Gestern hatte sie ihren letzten Arbeitstag bei der Diakonie im Kirchenkreis Kleve: Erika Dückers. Gerne war sie bei der Diakonie tätig und das weit über die Pensionsgrenze hinaus. „Ich habe immer gerne gearbeitet, das ist mir lieber als nur Kaffeetrinken“, sagt die 75-Jährige. Im Haus der Diakonie in Geldern managte sie zusammen mit Kollegin Claudia Barth den Empfang, begrüßte Kolleginnen und Kollegen ebenso freundlich wie Menschen, die zum Spritzentausch kommen. Nächste Woche Freitag hat sie einige Kolleginnen und Kollegen eingeladen, dann wird bei der Diakonie ordentlich Abschied gefeiert. Das Essen bereitet sie selbst zu – warum sollte sie auch andere arbeiten lassen.

Weiterlesen …

Neues Kontaktcafé am Ostwall

Geldern. Am 25. März startet bei der Diakonie im Kirchenkreis Kleve ein Kontaktcafé. Es richtet sich an Wohnungslose, sowie an Menschen, die Suchtmittel konsumieren oder substituiert werden. Ansprechpartnerin ist für das Projekt Diakonie-Mitarbeiterin Angelika Rieck. „Die Menschen sind sehr vorsichtig und trauen sich oft nicht, selbst Hilfe anzunehmen.“ Das Kontaktcafé soll jeden Montag zwischen 10-14 Uhr im Begegnungsraum des Hauses der Diakonie in Geldern am Ostwall 20 stattfinden.

Weiterlesen …

Wegen Erfolg: BeWo-Kochbuch 2

Kleve. Von einem guten Film gibt es oft einen zweiten Teil. So gibt es nun ebenfalls ein zweites Kochbuch des Ambulant Betreuten Wohnens (BeWo) in Kleve. Erneut haben Nutzerinnen und Nutzer des BeWo die Kochlöffel geschwungen, Rezepte ausprobiert und die leckersten aufgeschrieben.

Weiterlesen …

Terminsprechstunden zu Vorsorgevollmacht & Co.

Goch. Ab dem 2. April bietet der Betreuungsverein der Diakonie im Kirchenkreis Kleve Terminsprechstunden an. „Das ist eine Ergänzung zu den Infoabenden, die wir mehrmals im Jahr in Goch und Geldern anbieten“, informiert Helma Bertgen, Mitarbeiterin im Betreuungsverein. Sie und eine weitere Mitarbeiterin, Nadine Bremer, sind Ansprechpartnerinnen für das neue Angebot. Menschen können dort zeitnah ihre Fragen zu den Themen Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuungsverfügung loswerden. Die Sprechstunden finden im Haus der Diakonie Goch, Brückenstraße 4, dienstags 14:00 bis 16:30 Uhr statt. Termine können bei Helma Bertgen unter 02823 93 02-36 oder bertgen@diakonie-kkkleve.de angefragt werden.

Weiterlesen …

Demo in Xanten am Wochenende

„Xanten steht zusammen für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit!“ Nach dem großen Erfolg der Xantener Demo Ende Januar mit über 1.000 Teilnehmenden, die für Grundrechte (und damit gegen Rechtsextremismus) auf die Straße gingen, ist am Samstag, 16. März um 11:30 eine weitere Veranstaltung geplant und angemeldet. Dahinter steht ein breites Bündnis aus allen Parteien, Fraktionen, Wohlfahrts- und Sozialverbänden, den Kirchen in Xanten und von vielen mehr. "Die Freiheit, die Demokratie und die Rechtsstaatlichkeit sind zu wichtig, als dass es nur bei einer Aktion belassen werden könnte", meint Organisator Peter Hilbig.

Weiterlesen …

Oma und Opa – unvorhergesehen in Köln

Weeze. „Was nicht glücklich macht, kann weg“: Aus ihrem Buch las Carla Berling am Vorabend des Internationalen Frauentags. Ort der Lesung, die von der Gemeinde Weeze und der Diakonie im Kirchenkreis Kleve gemeinsam angeboten wurde, war die Alte Schmiede. Das Interesse war groß, die 70 Karten sehr schnell verkauft.

So einfach ist es ja nun nicht, alles unglücklich Machende zu entfernen. Zumindest sorgte die Komödie am Weltfrauentag für ein paar unbeschwerte Stunden. Das Buch beschreibt den großen Lebenswandel von Oma Billie und Opa Thilo. Ganz unvorhergesehen stellt sich ihr bislang beschauliches, aber doch eintönige Leben auf den Kopf.

Weiterlesen …

Demo für Demokratie in Geldern

Demo-Teilnehmende bringen ein eigenes (buntes) Licht mit und leuchten heller für Demokratie, Frieden, Vielfalt und Respekt. Auch die Diakonie am Ostwall leuchtet mit!

Weiterlesen …

Ein Band gibt Sicherheit

Bei medizinischen Daten ist sicher Vorsicht angesagt. Dennoch freuen sich manche Menschen darüber, dass sie ihre Daten am Handgelenk tragen können. Eine Klientin unseres Ambulant Betreuten Wohnens hat so ein Armband, das sie rund 30 Euro kostete. Ein QR-Code ist aufgedruckt. Gescannt sind so ihre medizinischen Daten als Übersicht abrufbar. „Ich habe Angststörungen“, erklärt sie.

Weiterlesen …

Regionale Aufarbeitung konstituiert

Wuppertal (26. Februar 2024). Die Evangelischen Kirchen und die Diakonie in NRW haben am heutigen Montag (26. Februar 2024) in Wuppertal einen gemeinsamen Verbund zur Aufarbeitung sexualisierter Gewalt gegründet. Eine entsprechende Erklärung unterzeichneten die Leitungen der Evangelischen Kirche im Rheinland, der Evangelischen Kirche von Westfalen, der Lippischen Landeskirche und des Diakonischen Werkes Rheinland-Westfalen-Lippe vor Medienvertreter*innen.

Weiterlesen …

Ausverkauft: Lesung zum Weltfrauentag

Weeze/Goch. Im Vorfeld des Internationalen Frauentags laden die Weezer Gleichstellungsbeauftragte Nicola Roth und die Diakonie im Kirchenkreis Kleve erneut gemeinsam, diesmal zu einer Lesung, ein. „Was nicht glücklich macht, kann weg“, konstatiert der Buchtitel von Carla Berling, den sie am Donnerstag, 7. März, in der Alten Schmiede (Wasserstraße 7) in Weeze vorstellt. Beginn der Lesung ist um 19 Uhr.

Weiterlesen …

Vorurteile abbauen: COA-Aktionswoche

Geldern. In dieser Woche findet die COA-Aktionswoche statt. Sie rückt Kinder alkoholkranker Eltern in den Fokus (COA: Children of Alcohol/Addicts). Die bundesweite COA-Aktionswoche vom 18. bis zum 24. Februar steht unter dem Motto „Wir sind Millionen“. Eine Wanderausstellung „Gesicht zeigen! Was erwachsene Kinder suchtkranker Eltern stark gemacht hat“ startete in Berlin im Bundesministerium für Gesundheit. Fotos der Ausstellung erzählen die Geschichten zehn mittlerweile erwachsener Kinder aus suchtbelasteten Familien. Schirmherr der Aktionswoche ist der Sucht- und Drogenbeauftragte Burkhard Blienert, er stellte mit Sänger Max Mutzke, Schirmherr der Interessensvertretung für Kinder süchtiger Eltern (NACOA) die Fotoreihe vor.

Weiterlesen …

Gefragt: Jobs bei der Diakonie

Die Diakonie pflegt, begleitet und berät Menschen in vielfältigen Lebenslagen. Wir bieten Jobs, die nah bei den Men­schen sind, die unsere Hilfe und Unterstützung in Anspruch nehmen. Wir finden, ein Job muss Freude machen und erfüllend sein, „wertvoll“ für einen selbst und andere. Ein guter Monatslohn ist dabei ebenso wichtig, wie ein angenehmes Arbeitsklima, eine gute Einarbeitung und Wertschätzung der geleisteten Arbeit. Vom Arbeitgeber, im Team, von den Menschen die wir beraten, die wir unterstützen und fördern und die wir pflegen.

Weiterlesen …