Aktuelles September 2021

Wesel-Büderich. Große Freude und Dankbarkeit für die Arbeit der noch neuen Tagespflege in Büderich äußerten Rednerin und Redner während der offiziellen Eröffnung am vergangenen Mittwochnachmittag. Darunter Wesels Bürgermeisterin Ulrike Westkamp, die auf den allgemein steigenden Altersdurchschnitt der Bevölkerung verwies: „Es werden immer mehr an ihre Türe klopfen“, sagte sie in Richtung der Mitarbeiterinnen rund um Teamleiterin Walburga Schulten. „Danke, dass sie Menschen würdevoll behandeln und Gäste in dem, was sie können, fördern“. Die Tagespflege ist das erste Tagespflegeangebot im linksrheinischen Teil der Stadt Wesel.

Geldern. Die Diakonie im Kirchenkreis Kleve startet am 22. September ein 12-teiliges Gruppenprogramm, das Menschen dabei hilft, den Konsum von Suchtmitteln zu reduzieren. KISS heißt es und beinhaltet Zieloffenheit und Selbstbestimmtheit der Konsumenten. Denn ein selbstgestecktes Ziel in eigenem Tempo zu erreichen, ist erfolgsversprechend. Jede Einschränkung des Konsums ist ein Erfolg. Das Programm eignet sich für Menschen, die nur manchmal zu viel konsumieren als auch für Menschen, die ohne tägliche Mengen an legalen oder illegalen Suchtmitteln nicht auskommen. Interessenten, die mehr über das Gruppenprogramm und dessen Ablauf erfahren wollen, melden sich unter Telefon 02831 / 91 30-800 oder unter infogeldern@diakonie-kkkleve.de

Kreis Kleve. Bald sind Wahlen! Wenn Sie/Ihr wissen möchtet, welche wichtigen Forderungen die Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege im Kreis Kleve an die Bundespolitik hat, schaut Euch unsere Videos an. Jeden Tag kommt ein neues hinzu. Heute geht es um das Thema Altenhilfe, das die Diakonie besetzt hat. Und: geht/gehen Sie bitte am 26. September zur Wahl!

Kevelaer. Beratung und Schulungsangebote für pflegende Angehörige: Im Info- und Beratungsladen Neuland an der Hauptstraße 26 in Kevelaer machen die Pflegerischen Dienste der Diakonie im Kirchenkreis Kleve neue Angebote: Darunter ein Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit dementieller Erkrankung, Pflegeberatung zur Pflegeversicherung, ein Basispflegekurs für pflegende Angehörige, den Fokus auf „Pflege und Begleitung von Menschen mit Demenz“ legt eine Schulungsreihe. Alle Angebote sind kostenfrei und werden in Kooperation mit der Barmer angeboten. Interessenten wenden sich an die Diakonie in Goch unter Telefon: 02823 / 93 02-0 oder per E-Mail: info@diakonie-kkkleve.de

Geldern. Hartmut Pleines (56) wechselt aus dem Gefängnis Geldern-Pont in eine neue Stelle: In der JVA war er seit 2014 als evangelischer Seelsorger für Inhaftierte, Mitarbeitende und für Angehörige von Mitarbeitenden und Inhaftierten tätig. Seit dem 1. September arbeitet er jetzt als Krankenhausseelsorger am Alexianer-/Maria-Hilf-Krankenhaus in Krefeld. Dazu befragte ihn Stefan Schmelting.

Kleve. Endlich fand mal wieder ein Sommerfest beim Betreuten Wohnen der Diakonie in Kleve statt. Am Mittwoch, 25. August trafen sich Nutzerinnen und Nutzer des Ambulant Betreuten Wohnens zum gemütlichen Grillen an der Stechbahn. Teilweise hatten sich Klienten seit der Weihnachtsfeier 2019 nicht mehr gesehen und so gab es viel zu erzählen. Bei optimalen Wetterverhältnissen, leckerem Spanferkel und köstlicher Pasta für die Vegetarier verging die Zeit wie im Fluge. Da die Coronabestimmungen es derzeit noch zulassen, wurden weitere Verabredungen getroffen.