Aktuelles Dezember 2022

Die Tagespflege in Büderich ist die jüngste der fünf Diakonie-Tagespflegen im Kirchenkreis. Daniela Wanning (43) und Britt Crain (51) mögen ihre Arbeit dort. Mit ihnen sprach Stefan Schmelting.

Geldern. Über das ganze Haus der Diakonie in Geldern verteilte sich die Weihnachtsfeier des Ambulant Betreuten Wohnens. Für die im Südkreis betreuten Menschen war es ein schöner Jahresabschluss, der auf das kommende Weihnachtsfest einstimmte.

Geldern. „Drachenflieger“ ist ein Projekt, das Kindern aus suchtbelasteten Familien zu Gute kommt. Die Diakonie im Kirchenkreis Kleve ergänzt damit die Beratungsarbeit suchtkranker Eltern. „Nicht nur die Eltern haben mit der Sucht zu kämpfen, auch Kinder leiden darunter“, so Petra van Bergen, Fachbereichsleiterin der Sozialen Dienste bei der Diakonie im Kirchenkreis Kleve. Landes-Fördermittel des KIPS-Programms (Kinder psychisch kranker und suchtkranker Eltern) fließen in diese Präventionsarbeit vor Ort.

Xanten. Halt am Küvenkamp in Xanten: Dort untergebrachte Flüchtlinge freuten sich sehr über die Aufmerksamkeit des Nikolaus. Im Gepäck hatte er Gebäck und Mandarinen. Etwas zu Trinken gab es auch und bei der Kälte war die Feuerstelle dem weit gereisten Nikolaus und den Anwesenden sehr willkommen. Gemeinsam hatten der Arbeitskreis Asyl und die Flüchtlingsberatung der Diakonie zum Nikolausfest eingeladen.

Goch. Freudig nahmen die Teilnehmenden des Grundlagenseminars „Gut Betreut“ ihre Abschluss-Zertifikate in Empfang. An sechs Freitagnachmittagen hatten sie beim Betreuungsverein der Diakonie im Kirchenkreis Kleve in insgesamt 11 Modulen Basiswissen rund um rechtliche Betreuungen erworben. Die Betreuungsrichterin und stv. Klever Amtsgerichtsdirektorin Claudia Knickrehm dankte den 12 Männern und Frauen sehr herzlich für ihr Engagement und fragte nach den Beweggründen, an dem Seminar teilzunehmen: Einige führen bereits eine ehrenamtliche rechtliche Betreuung für einen Familienangehörigen oder auch eine „fremde“ Person. Andere haben beruflich im sozialen Bereich oder durch die Begleitung von Menschen mit Behinderung mit Betreuerinnen und Betreuern zu tun und wollen deshalb selber eine Betreuung übernehmen.

Goch. Da freuten sich die Tagespflegegäste an der Brückenstraße: Der heilige Mann namens Nikolaus kam mit gut gefülltem Beutel auf dem Rücken zu Besuch. „Niklaus komm` in unser Haus“ wurde er denn auch sangesfreudig begrüßt. Aus seinem dicken goldenen Buch las er vor: Alle Anwesenden hatten Glück, der Mann im roten Mantel hatte nur Gutes darin aufgeschrieben. Als Dank für die Beteiligung der Gäste an vielen Aktionen der Tagespflege in diesem Jahr hatte der Nikolaus ein Geschenk dabei: Jeder Tagespflegegast bekam ein schokoladiges Abbild des wohlgenährten Mannes mit dem weißen Bart – als süße Erinnerung an die Adventsfeier. Wie viele andere schiebt auch der Nikolaus in diesen Tagen Überstunden. Damit alle Tagespflegegäste mitfeiern konnten, wurde an drei Tagen hintereinander gefeiert. Alle Jahre wieder, auch der Abschied vom Nikolaus wurde sangeskräftig gestaltet.

Büderich. Anfang Dezember hatte die Tagespflege Büderich die Polizei zu Gast. Aber keine Angst….. es hatte keiner etwas ausgefressen. Zwei Profitrompeter, Axel und Andy vom Polizeiorchester, waren mit ihren Trompeten vorbeigekommen und haben Tagespflegegäste und Mitarbeitende mit bekannten und internationalen Weihnachtsliedern in weihnachtliche Stimmung versetzt. Selbstverständlich haben Gäste und Mitarbeitende mit vollem Einsatz und gerne mitgesungen.

Xanten/Kevelaer. Hier ist kein Platz für Gewalt! Das fordern Mitarbeitende der Sozialberatung der Diakonie im Kirchenkreis Kleve. Der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen (25. November) ist gleichzeitig Startpunkt der 16-tägigen, weltweiten Kampagne „Orange the world“ der Vereinten Nationen (UN). Deutschlandweit setzen Einrichtungen und Institutionen unter dem Titel „Orange the world“ orangefarbene Gegenstände oder orangefarbene Beleuchtung ein, um sich zu solidarisieren und ein deutliches Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen.

Zur Verstärkung des Teams sucht der Fachbereich Pflegerische Dienste examinierte Pflegefachkräfte, Altenpflegehelfer, Krankenpflegehelfer (m/w/d) oder vergleichbare Qualifikation, in Vollzeit oder Teilzeit, unbefristet. Die ausführlichen Stellenanzeigen finden Sie hier: Stellenangebote