Aktuelles 2020

Die Diakonie im Kirchenkreis Kleve bietet ihren Kunden der Ambulanten Pflege einen Wäscheservice an. In Kooperation mit Cosa Vita wird Ihre Wäsche professionell gereinigt. Nutzen Sie den bequemen Service, die Pflegefachkraft nimmt Ihre Wäsche mit und bringt sie gereinigt wieder zurück. Sprechen Sie uns einfach an.

Goch. Die beiden Tagespflegen der Diakonie in Goch freuten sich über den Besuch des Gocher Prinzenpaares und ihrem Gefolge. In der Parkstraße und in der Brückenstraße ließen Johannes V. und Julia I. den Karneval, die Stadt Goch und die Diakonie hochleben. Die Tanzgarde kam mit wenig Platz aus und präsentierte zur Freude der Tagespflegegäste und Angehörigen ihren Showtanz. Besondere Ehre wurde dabei Petronella Artz zuteil, die 90-Jährige erhielt den Prinzenorden der aktuellen Session. Als Prinzenpaar und Garde dann schon zum nächsten Termin weiter mussten, wurde kräftig weitergefeiert: Die Mitarbeitenden der Tagespflegen hatten mit Sketchen und Liedern noch ein unterhaltsames Programm vorbereitet.

Straelen. Ein Hip-Hop Song zum Thema Sucht, warum nicht? Im Straelener Jugendzentrum „JuSt“ waren Kinder und Jugendliche Feuer und Flamme. Vier Jugendliche bekamen die Gelegenheit, im Jugendzentrum mit den „Pott-Poeten“ ihren Song aufzunehmen. Aufgabe der Workshop-Treffen im Vorfeld war zunächst, einen Song zu texten. Förderer des von der Diakonie im Kirchenkreis Kleve begleiteten Projekts ist die Gingko-Stiftung. Die Stiftung für Prävention ist Träger der Landeskoordinierungsstelle für Suchtvorbeugung NRW sowie der kombinierten Jugendberatungs- und Fachstelle Suchtvorbeugung in Mülheim an der Ruhr.

Im Rahmen der Mitgliederakademie der Volksbank an der Niers informierten Mitarbeitende des Betreuungsvereins zum Thema „Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung“. An drei Abenden im Januar interessierten sich jeweils 135 Zuhörerinnen und Zuhörer für die Tipps und Ratschläge von Steffi Krettek, Helma Bertgen und Christof Sieben.

Goch. Seine kabarettistische Seite zeigte WDR-Journalist Ludger Kazmierczak beim Neujahrsfrühstück des Betreuungsvereins der Diakonie im Kirchenkreis Kleve. Im Sporthotel de Poort amüsierten sich die 150 ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer über die Erzählungen und Reiseberichte des gebürtigen Klevers. Als Korrespondent berichtet er aus den Niederlanden.

Pfarrer Christian Heine-Göttelmann, Vorstand der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe, wendet sich an die Öffentlichkeit mit folgendem Spendenaufruf:

Was aktuell im und rund um das Mittelmeer passiert, ist eine menschengemachte Katastrophe. Mehr als 1.100 Menschen sind, seriösen Schätzungen zufolge, 2019 im Mittelmeer ertrunken. Gleichzeitig werden Befürworter für eine humanere Flüchtlingspolitik geschmäht und bedroht. Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) Heinrich Bedford-Strohm hat wegen seines Einsatzes für die Seenotrettung sogar Morddrohungen erhalten.

Geldern/Goch/Xanten. Seit Anfang Januar bietet die Diakonie im Kirchenkreis Kleve die Beratung von Flüchtlingen im Diakonie-Büro an der Poststraße 6 in Xanten an. Die Flüchtlingsarbeit der Diakonie in Xanten ist über viele Jahre gewachsen und wird professionell in einer hohen Qualität angeboten. Sie arbeitet eng mit dem dortigen Arbeitskreis Asyl, Ehrenamtlichen und einem gewachsenen Netzwerk zusammen. Im Vordergrund der Arbeit stehen die Menschen, die aus unterschiedlichen Herkunftsländern und verschiedenen Beweggründen nach Deutschland geflüchtet sind.

Düsseldorf. Rund 140.000 beruflich Mitarbeitende und etwa 200.000 Ehrenamtliche arbeiten in den 4900 evangelischen Sozialeinrichtungen, die zur Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe gehören. Ihre Arbeit steht im Mittelpunkt der Tagung der Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland. Das oberste Leitungsgremium der Kirche kommt vom 12. bis 16. Januar 2020 zu seiner jährlichen Sitzung in Bad Neuenahr zusammen.